0177 6779577 NUlbrich@im-nu.com Kontakt LinkedIn

Geschrieben von: Normen Ulbrich | In: Podcast | Am: 03.12.2023

Folgenbeschreibung

Konstantin Ristl ist begeistert vom Lehren und Lernen, was sich in seiner früheren Erfahrung als Tutor während seiner Studienzeit widerspiegelt.
Konstantin ist der Ansicht, dass gute Führung die Mitarbeiter:innen dazu befähigt, deutlich besser zu arbeiten als ohne sie, indem sie die notwendigen Bedingungen für optimale Leistung schafft.

Eine Möglichkeit, dies zu erreichen, besteht darin, vierteljährliche Besprechungen mit seinen Teammitgliedern abzuhalten, bei denen sie ihre Bedürfnisse und das besprechen, was sie produktiver machen würde.

Konstantin betont die Bedeutung von Empathie und Zuhörkompetenz für jede Führungskraft, da dies ihnen ermöglicht, die Gedanken und Gefühle ihrer Teammitglieder:innen zu verstehen und zu paraphrasieren. Auf die Frage, welchen Rat er seinem jüngeren Selbst geben würde, betont Konstantin die Bedeutung von Selbstfürsorge und Selbstzuhören, um Burnout vorzubeugen und mit einem Team erfolgreich zu sein.

Transkript

Normen: Der Erfolg eines Unternehmens hängt ganz entscheidend von der Führungskultur im Unternehmen ab. Denn wenn sich Mitarbeiterinnen zufrieden fühlen, steigt die Produktivität um bis zu 20 %. Doch die Frage lautet Wie kann das bei dem hohen Druck der Zeitverdichtung und den vielen operativen Aufgaben gelingen? Lausche den Deep Talks und erhalte erprobte und praxisnahe Führungswerkzeuge für eine sinn und menschenorientierte Führung. Erlebe gleichzeitig, wie eine positive innere Haltung den Unterschied bei meinen Gästen gemacht hat. Ich bin nur im Ulbrich und heiße dich herzlich willkommen zu meinem Podcast führen mit Herz und Verstand. Ich freue mich außerordentlich, Euch in dieser Episode unseres Podcasts einen ganz besonderen Gast vorzustellen. Wir kennen uns bereits seit Ende 2015 und haben Teile unserer unternehmerischen Reise gemeinsam erlebt. Er begann seine akademische Laufbahn im Jahr 2007 an der Technischen Uni in Darmstadt, wo er sowohl seinen Bachelor als auch seinen Masterabschluss in Physik und Mathematik erlangte. Im Jahr 2007 bot sich ihm die Chance, am renommierten Royal Institute of Technology in Stockholm, Schweden, Mathematik und Physik zu studieren. Das zeugt von seinem unersättlichen Durst nach Wissen und seiner Bereitschaft, sich ständig weiterzuentwickeln. Im Jahr 2012 gründete er Rice Media und nur ein Jahr später, im Jahr 2013 die Hauptpod GbR. Diese unternehmerischen Initiativen führten ihn 2015 mit Mitte 20 zur Gründung von Blinkit, einem Unternehmen, das heute mit über 20 Mitarbeiterinnen erfolgreich von ihm und seinem Geschäftspartner geleitet wird. Aktuell ist er sehr tief im Thema KI verhaftet und gibt regelmäßig Hackathons in Deutschland, Europa und auch den USA.

Normen: In seiner Studentenzeit war er auch Nachhilfelehrer, der sein Wissen gern teilte, um anderen beim Lernen zu unterstützen. Seine Hingabe für das Lehren und Lernen ist bemerkenswert und sicherlich eine Art roter Faden durch sein bisheriges Leben. Er reflektiert gerne und viel über sein eigenes Handeln und seine Erfahrungen, was ihm hilft, kontinuierlich zu wachsen. Abseits seiner beruflichen Aktivitäten hat er eine lebhafte Leidenschaft für das Salsa tanzen und teilt diese Begeisterung gern mit anderen. Ein weiterer inspirierender Aspekt seines Lebens ist eines seiner Idole Richard Branson. Ein Mann, der für seinen Unternehmergeist und seine Bereitschaft, Risiken einzugehen, bekannt ist. Er inspiriert nicht nur durch seine Leistung, sondern auch durch sein Engagement und seine Hingabe für das, was er tut. Ich bin wirklich begeistert, ihn heute hier zu haben, um seine Erkenntnisse und Erfahrungen und Leidenschaften mit euch zu teilen. Dieses Gespräch verspricht nicht nur informativ, sondern auch inspirierend zu werden. Konstantin, herzlich willkommen hier zu unserer kleinen One Minute Challenge. Best of Führungstipps. So habe ich die genannt. Ich gebe dir drei Minuten und ich möchte, dass du knackig auf den Punkt. Ähm, quasi eine Antwort gibst und unseren Zuhörerinnen. Ähm, ja. Hacks Tipps, Tricks, Erfahrungen, Erlebnisse teilst. Aber nur eine Minute Zeit pro Frage. Bist du bereit? Ja, ich bin bereit. Da geht es los. Die erste Frage. Konstantin, was macht für dich den Unterschied zwischen guter und schlechter Führung aus? Gute Führung macht, dass die Leute, die geführt werden.

Konstantin: Deutlich besser performen als ohne diese Führungsperson. Insgesamt, wenn ich mir zuhöre von der Formulierung, klingt mir das schon zu hierarchisch. Aber letztlich Die Führungskraft schafft die Rahmenbedingungen, damit der einzelne Mitarbeiter eben im Optimum performen kann. Das macht für mich gute Führung.

Normen: Kannst du noch ein bisschen konkreter sein? Du hast noch eine halbe Minute. Wie genau geht das?

Konstantin: Ja, zum Beispiel. Wie ich das mache, ist, dass ich mich einmal im Quartal mit meinem jeweiligen Mitarbeiter treffe, den ich eben führe und ihn offen sprechen lasse, was ihn gerade so bewegt, was er glaubt, wie er produktiver sein kann. Ob er meinetwegen mehr Raum braucht, mehr Budget, weitere Mitarbeiter in seinem Team oder andere Dinge. Das heißt, ich lasse eigentlich die Person gestalten und kümmere mich dann regelmäßig nur darum, eben zu gucken, dass diese Dinge bereitgestellt worden sind. Wenn es in meiner Macht liegt, weißt du, wenn halt 10.000 € von mir verlangt auf einmal, geht das manchmal nicht, Aber ich tue mein Bestes. Gute Situationen zu schaffen.

Normen: Und in der Zeit geblieben. Danke für diese Punktlandung. Zweite Frage Konstantin Gibt es eine Superkraft, die jede Führungskraft benötigt?

Konstantin: Eine Superkraft, die jede Führungskraft benötigt, ist in meinen Augen ein gewisser Grad an Empathie, also der anderen Person zuhören können, zu verstehen, was in ihr abgeht und dann zu paraphrasieren, was gerade passiert. Vielleicht könnte man dann sogar sagen statt Empathie eine Coachingfähigkeit, die einfach nur ist zuhören und paraphrasieren. Also könnte man sogar sagen zuhören ist die beste Kraft, die eine Führungskraft haben kann. Und Empathie kommt dann da raus.

Normen: Okay, toll, Danke. Und die dritte Frage Welchen Tipp würdest du deinem jüngeren Ich geben? Was er von all den Dingen auf dieser Welt als allererstes lernen und weiterentwickeln sollte?

Konstantin: Okay, mein jüngeres Ich, wenn du das hier hören kannst. Die allererste Sache, die du lernen solltest, ist, auf dich selber aufzupassen, auf dich Acht zu geben und dir selber zuzuhören. Denn dein älteres Ich sitzt hier gerade und weiß Boah ey, wir sind durch Burn out zusammen gegangen. Mindestens mal Panikattacken und leichte Depressionen. Wo auch immer man die Burn Out Skala anlegen will. Und mit Zuhören und auf dich achtgeben wirst du mehr erreichen im Leben mit deinem Team. Danke dir jüngeres Ich und bitte nicht oberlehrerhaft nehmen, sondern als höfliche Bitte deines zukünftigen Ichs. Und ich werde dich lieben und achten, egal wie du dich entscheidest.

Normen: Wow Konstantin, danke für diese drei mal eine Minute Challenge Best of Führungstipps. Wenn ihr da draußen mehr von Konstantin hören wollt, schaut gerne direkt in den Deeptalk mit ihm hinein. Gute 50 Minuten haben wir uns miteinander unterhalten und hätten uns tatsächlich noch länger gut und sehr intensiv unterhalten können und abonniert auf jeden Fall diesen Podcast. Danke dir Konstantin. Und danke euch da draußen.

Erfahrungen & Bewertungen zu Normen Ulbrich
Kontakt

Normen Ulbrich
Am Entenmoor 31b
21357 Bardowick

Mobil +49 177 6779577
NUlbrich@im-nu.com