0177 6779577 NUlbrich@im-nu.com Kontakt LinkedIn

Geschrieben von: Normen Ulbrich | In: Blog | Am: 26.06.2022

So ermutigen Führungskräfte ihre Mitarbeiter:innen Pausen zu machen

Pause machen tut richtig gut.

Das moderne Büro ist ein Ort der Arbeit, aber es ist auch eine Umgebung, die extrem alltäglich sein kann. Eine Umfrage des INC MAGAZINE hat herausgefunden, dass etwa ein Viertel aller Arbeitnehmer:innen zugeben, dass sie ihren Schreibtisch nur zum Mittagessen verlassen! Des Weiteren berichtet die Tageschau, dass laut einer Umfrage des Bundesarbeitsminiteriums 18% der Beschäftigten die Pausen- & Ruhezeiten nicht einhalten können.

Manager:innen reden gerne über Produktivität, aber sie vergessen oft, dass ihre Mitarbeiter:innen Menschen sind und keine Maschinen. Wir alle brauchen Pausen, um konzentriert und produktiv zu bleiben. Deshalb ist es so wichtig, dass wir uns jeden Tag ein paar Minuten Zeit nehmen, um von der Arbeit abzuschalten. Spaziergänge und Gespräche sind Basismittel um kurz abzuschalten. Es muss keine lange Pause sein, aber eine Pause sollte es schon sein. Unser Gehirn ist ein Muskel, der zwischen seinen Aufgaben Zeit zum Ausruhen benötigt. Wenn wir ihm diese Zeit nicht geben, werden wir uns schnell überfordert fühlen und unsere Arbeit leidet darunter.

Was bringen Pausen?

Verbessert die Produktivität

Es ist eine bekannte Sitution: Mitten in einem Projekt und man kommt nicht weiter. Probleme treten auf. Du bist frustriert, steckst fest und kommst scheinbar nicht voran. Was tun? Wenn es Dir wie den meisten Menschen geht, wirst Du wahrscheinlich durchhalten und versuchen, „es“ durchzustehen. Untersuchungen zeigen jedoch, dass dies nicht die beste Vorgehensweise ist. Kurze Pausen können sogar dazu beitragen, die Produktivität zu steigern. Wenn Du eine Pause einlegst, kann sich der Geist neu konzentrieren und mit dieser neuen Energie an die anstehende Aufgabe herangehen. Und jeder, der schon einmal ein Nickerchen gemacht hat, kann bestätigen, dass eine kleine Pause wahre Wunder für geistiges und körperliches Wohlbefinden bewirken kann. Wenn Du Dich das nächste Mal von einem Projekt erdrückt fühlst, scheu nicht davor, es für ein paar Minuten ruhen zu lassen. Das könnte der Schlüssel dazu sein, die Arbeit hinterher einfacher zu erledigen.

Besseres Erinnerungsvermögen

Wer kennt das nicht? Wo habe ich das denn hingelegt? Und obwohl dies vor allem auf unsere Autoschlüssel oder unsere Lesebrille zutreffen mag, ist das Vergessen von Informationen nicht immer ein Zeichen des Alters. Vielmehr kann das Vergessen ein Zeichen dafür sein, dass unser Gehirn so funktioniert, wie es sollte. Wenn wir versuchen, uns an etwas zu erinnern, durchläuft unser Gehirn einen Kodierungsprozess, d. h. es überträgt die neuen Informationen in eine Form, die in unserem Gedächtnis gespeichert werden kann. Dieser Prozess erfordert jedoch Energie und Aufmerksamkeit, und nach einer Weile kann unser Gehirn damit überfordert sein. Deshalb ist es wichtig, dass wir Pausen einlegen – so kann sich unser Gehirn ausruhen und neue Energie tanken, so dass wir weiter lernen und uns neue Informationen merken können. Wenn Sie also das nächste Mal das Gefühl haben, dass Ihre Gedanken abschweifen, sollten Sie eine Pause einlegen, anstatt frustriert zu sein. Vielleicht fällt Ihnen dann wieder ein, was Sie eigentlich lernen wollten.

Verleiht mehr Energie

Jeder, der schon einmal einen Vollzeitjob ausgeübt hat, weiß, dass die Anstrengung hart sein kann. Tag für Tag am Schreibtisch zu sitzen und auf einen Computerbildschirm zu starren, kann seinen Tribut fordern. Deshalb ist es wichtig, den ganzen Tag über Pausen zu machen, auch wenn es nur ein paar Minuten sind. Eine Pause von der Arbeit kann helfen, den Kopf frei zu bekommen. Auch die Augen kurz auszuruhen und nicht auf den Bildschirm starren zu lassen kann Wunder bewirken. Und so kann man auch die nötige Energie für den Rest des Tages zu tanken. Heutzutage sind immer noch manche Vorgesetzte nicht sehr begeistert, wenn ihre Mitarbeiter:innen viele Pausen einlegen. Untersuchungen zeigen jedoch, dass Arbeitnehmer:innen die regelmäßig Pausen machen, tatsächlich produktiver sind als diejenigen, die dies nicht tun. Verlassen Sie also ruhig Ihren Schreibtisch, und sei es nur, um ein Glas Wasser zu trinken oder einen kurzen Spaziergang um den Block zu machen. Ihr:e Chef:in wird es Dir letztendlich danken.

Hilft bessere Entscheidungen zu treffen

Entscheidungen zu treffen kann sehr anstrengend sein. Ganz gleich, ob Sie sich als Führungskraft für eine:n Bewerber:in oder als Student:in für ein bestimmtes Studienfach entscheiden müssen – das Abwägen von Vor- und Nachteilen und das Treffen einer Entscheidung kann sehr belasten. Dieses Phänomen wird als Entscheidungsmüdigkeit bezeichnet und kann zu einer schlechteren Qualität der Entscheidungen führen. Eine Möglichkeit, die Entscheidungsmüdigkeit zu bekämpfen, besteht darin, im Laufe des Tages Pausen einzulegen. Wenn man sich auch nur für ein paar Minuten von dem Problem entfernt, wird dem Gehirn eine dringend benötigte Pause gegönnt. Wenn Du Dich das nächste Mal von einer schwierigen Entscheidung überfordert fühlst, gönn Dir eine Pause. Vielleicht hilft das, die richtige Entscheidung zu treffen.

Gesündere & glücklichere Mitarbeiter:innen

Jeder Führungskraft weiß, dass glückliche und gesunde Mitarbeiter:innen für einen produktiven Arbeitsplatz unerlässlich sind. Aber wie kann man die Mitarbeiter:innen am besten glücklich und gesund halten? Immer mehr Untersuchungen zeigen, dass eine der wichtigsten Maßnahmen, die Arbeitgeber ergreifen können, darin besteht, ihre Mitarbeiter:innen zu Pausen zu ermuntern.

Regelmäßige Pausen helfen der Belegschaft, Burnout zu vermeiden, sich besser zu konzentrieren und ihre Zufriedenheit mit der Arbeit zu steigern. Studien haben sogar gezeigt, dass Mitarbeiter:innen, die regelmäßig Pausen machen, insgesamt produktiver sind als diejenigen, die dies nicht tun. Wenn Sie also wollen, dass Ihre Mitarbeiter ihr Bestes geben, sollten Sie dafür sorgen, dass sie sich während des Arbeitstages etwas Zeit für sich selbst nehmen.

Wie schaffen es Führungskräfte nun, ihre Mitarbeiter:innen zu Pausen anzuregen?

Vorteile von Pausen klar formulieren

Wenn die meisten Ihrer Mitarbeiter:innen die Pausen auslassen, ist es an der Zeit, mit Ihrem Team über die Bedeutung von Pausen zu sprechen. In einer Umfrage gaben 20 % der Mitarbeiter:innen an, dass sie sich beim Verlassen ihres Arbeitsplatzes schuldig fühlen. Das ist für niemanden gut – weder für den/die Mitarbeiter:in noch für das Unternehmen. Besprich bei Ihrer nächsten Besprechung die Vorteile von Pausen mit dem Team und kommuniziere, dass dies am Arbeitsplatz erwünscht ist. Die Zustimmung des Vorgesetzten trägt wesentlich dazu bei, dass sich die Mitarbeiter:innen wohl fühlen, wenn sie die notwendigen Pausen machen.

Mit gutem Beispiel vorangehen und selbst Pausen einlegen

Führungskräfte sind oft so sehr mit der Führung beschäftigt, dass sie vergessen, sich um sich selbst zu kümmern. Es ist wichtig, dass Führungskräfte Pausen machen und sich erholen, damit sie für ihr Team ihr Bestes geben können. Wenn eine Führungskraft eine Pause einlegt, zeigt sie ihrem Team, dass es in Ordnung ist, das Gleiche zu tun. Es ist auch wichtig, dass die Führungskraft ihrem Team ein gesundes Verhalten vorlebt. Wenn eine Führungskraft ständig arbeitet, wird ihr Team wahrscheinlich das Gleiche tun. Wenn eine Führungskraft jedoch Pausen einlegt, wird das Team wahrscheinlich das Gleiche tun. Führungskräfte sollten daran denken, auf sich selbst aufzupassen, damit sie für ihr Team ihr Bestes geben können.

Den Pausenraum verbessern

Wenn man die meisten Menschen fragt, was ihr Lieblingsraum im Büro ist, würden sie wahrscheinlich den Pausenraum nennen. Hier kann man sich entspannen, abschalten und eine Pause vom Alltag einlegen. Aber seien wir mal ehrlich, die meisten Pausenräume sind ziemlich öde gestaltet. Sie sind in der Regel beengt und bieten keine wirklichen Annehmlichkeiten. Wenn das Unternehmen die Arbeitsmoral verbessern will, dann ist es vielleicht an der Zeit, den Pausenraum zu renovieren. Er sollte so attraktiv wie möglich eingerichtet werden.

Und mit ein paar kleinen Investitionen kann man den Pausenraum zu einem einladenden Ort machen. Hier sind ein paar Ideen für den Anfang:

  • Bequeme Möbel. Niemand sitzt gern auf einem unbequemen Plastikstuhl. Investieren Sie in ein paar anständige Stühle und Sofas, auf denen sich die Mitarbeiter entspannen können.
  • Persönliche Note. Gib dem Raum eine persönliche Note, damit er sich nicht nur wie ein Raum in einem Bürogebäude anfühlt. Pflanzen und Bilder an der Wand, Kaffeemaschine und ein Kühlschrank sind gut Grundlagen.
  • Beseitige das Durcheinander. Pausenräume sollten aufgeräumt sein

Benutze eine Workload App

Der Pomodoro-Timer ist ein beliebtes Produktivitätswerkzeug, das Menschen seit Jahrzehnten dabei hilft, Dinge zu erledigen. Die Idee dahinter ist einfach: Teile Deine Arbeit in überschaubare Abschnitte ein und mache zwischendurch Pausen, um Dich zu erholen und zu regenerieren. Der Pomodoro-Timer hilft dir dabei, indem er Deine Zeit aufzeichnet und Dich daran erinnert, wenn es Zeit ist, eine Pause zu machen. Viele Menschen finden, dass der Pomodoro-Timer sie produktiver macht, weil er sie zwingt, sich auf ihre Arbeit zu konzentrieren und ihre Zeit sinnvoll zu nutzen. Und natürlich gibt es nichts Besseres als die Genugtuung, wenn der Timer klingelt und Du weißt, dass Du etwas geschafft hast!

Eine beliebte Aufteilung ist beispielsweise ein 50:10 Aufteilung. 50 Minuten konzentriertes Arbeiten gefolgt von 10 Minuten Pause. Damit meine ich, dass auch außerhalb der Mittagspause, kleinere Pausen eingebaut werden sollen.

Fazit

Alles in allem ist es wichtig, dass Führungskräfte ihre Mitarbeiter:innen ermutigen, Pausen zu machen. So können sie die kurze Entspannung effektiv nutzen und mit frischem Blick und neuer Perspektive an ihre Arbeit zurückkehren. Führungskräfte können dies tun, indem sie selbst mit gutem Beispiel vorangehen und klare Richtlinien für die Pausenzeiten aufstellen. Außerdem können sie bei Bedarf Ermutigung und Unterstützung anbieten. Schließlich ist es hilfreich, wenn es einen Raum gibt, in den sich die Beschäftigten während ihrer Pausen zurückziehen können. Wenn Du wissen möchtest, wie Pausen die Produktivität am Arbeitsplatz verbessern können, kontaktier uns gerne.

Erfahrungen & Bewertungen zu Normen Ulbrich
Kontakt

Normen Ulbrich
Am Entenmoor 31b
21357 Bardowick

Mobil +49 177 6779577
NUlbrich@im-nu.com